wave

Das IGM-
Campus
Netzwerk

Grundlagen einer effektiven
Allianz im Projekt IGM-Campus

Das Kompetenzzentrum für Komplementärmedizin und Naturheilkunde der TU München unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. med. Dieter Melchart arbeitet seit über einem Jahrzehnt an dem grundlegenden Wissen und den wissenschaftlichen Konzepten zur Veränderung des Lebensstils im Kontext mit chronischen Erkrankungen und Belastungen.
Der Wandel in der Sichtweise der Medizin bezüglich Gesundheit und Krankheit – legitimiert durch das bio-psycho-soziale Modell der WHO (Weltgesundheitsorganisation) – fordert die Umsetzung von Konzepten zur positiven Beeinflussung der Lebens- und Arbeitswelten des Menschen.

Diesen entscheidenden Vorsprung in Forschung und Praxis können jetzt die bayerischen Kurorte für sich nutzen, um die

notwendige Anpassung an die Forderungen einer modernen Gesellschaft vorzunehmen. Letztendlich werden diese hochwertigen qualitativen Veränderungen in der Angebotsstruktur einen entscheidenden Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftliche Stabilität der Kurorte haben.

Durch die Förderung der Bayerischen Staatsregierung schließt sich der Kreis der logischen Voraussetzungen, da zum einen die Verbindung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gestärkt wird, aber immer mit dem definierten Ziel vor Augen, die Wirtschaftskraft in den bayerischen Kurorten zu stärken.
Nicht zuletzt wird durch die Projektausdehnung auf viele Regionen in Bayern auch ein volkswirtschaftlicher Nutzen der gezielten Lebensstilveränderung nachzuweisen sein.

Das IGM-Campus Netzwerk

Aufbau der Allianz Organisation IGM-Campus